Skip to main content

Finde hier die richtige Schabracke

10 300
Wie teuer soll die Schabracke sein?
Von welcher Marke soll die Schabracke sein?
Welcher Artikel soll es sein?
Filter zurücksetzen

Was ist eine Schabracke?

Jeder, der schon einmal an einem Reitplatz vorbei gekommen ist, hat sicher schon ein gesatteltes Pferd gesehen. Aber vielleicht ist dir auch aufgefallen, dass der Sattel nicht auf dem bloßen Rücken des Pferdes liegt, sondern immer eine farbige Unterlage darunter zu sehen ist. Diese Unterlage nennt man Schabracke oder Satteldecke. 

Wozu braucht man eine Schabracke?

Wenn das Pferd geritten wird, strengt es sich an und beginnt zu schwitzen. Auch auf dem Rücken, unter dem Sattel (Sattellage). 

Damit der Sattel durch den Schweiß nicht auf dem Rücken des Pferdes scheuert, wird eine Schabracke unter den Sattel gelegt. Sie wird jedoch nicht einfach nur drunter gelegt, sondern wird an dafür vorgesehene Schlaufen befestigt (eingekammert). So hat die Schabracke nicht die Möglichkeit zu verrutschen und verhindert somit, durch ihr weiches Material (Baumwolle, Polyester, Filz oder Lammfell), unangenehme Scheuerstellen auf dem Pferderücken.

Aus diesem Grund benutzt jeder Reiter, egal welcher Reitweise, eine Unterlage unter seinem Sattel.


Welche Arten von Schabracken gibt es?

Es gibt verschiedene Reitweisen und somit auch verschiedene Arten von Schabracken. Denn für jeden Sattel wird eine dafür passende Schabracke benötigt. Wichtig ist jedoch für jede Reitweise, dass die Schabracke komplett unter dem Sattel liegt und der Sattel somit keinen Kontakt zum bloßen Fell des Pferdes haben kann. Alle Schabrackenarten gibt es außerdem in verschiedenen Größen:

  • P (Größe Pony) 
  • WB/ FULL (Größe Warmblut)
  • VB/ COB (Größe Vollblut) 
  • KB ( Kaltblut) – ist jedoch schwieriger und seltener zu finden

Dressur

Dressurschabracken passen ausschließlich unter Dressursättel. Sie sind abgekürzt beschrieben mit DL (Dressurlänge) oder DR (Dressur). Sie sind vorne besonders lang und gerade geschnitten. Dressur Dressurschabracken passen ausschließlich unter Dressursättel. Sie sind abgekürzt beschrieben mit DL (Dressurlänge) oder DR (Dressur). Sie sind vorne besonders lang und gerade geschnitten.

Springen

Springschabracken sind ausschließlich für die Disziplin Springen geeignet. Sie sind vorne stark abgerundet und sie ist die kürzeste Schabrackenart. Außerdem ist sie auf die Höhe der Pauschen nach vorn gezogen. Diese Art gibt es jedoch nicht immer zu kaufen. Meist werden die Arten Vielseitigkeit und Dressur angeboten.

Vielseitigkeit

Der Vielseitigkeitsreitsport ist wie der Name schon verrät, sehr vielseitig. Er umfasst das Dressurreiten, das Springreiten und das Reiten im Geländeparcours mit Geländehindernissen. Da in dieser Sparte des Reitsports alle Kategorien ausgeführt werden (Dressur, Springen und Geländeparcours), braucht auch diese einen besonderen Sattel, mit dem all die verschiedenen Disziplinen geritten werden können.

Hierfür gibt es den Vielseitigkeitssattel. Diese dafür passenden Schabracken, sind für Springsättel, als auch für Vielseitigkeitssättel gleichermaßen geeignet und sind vorne nicht so lang wie die Dressurschabracken geschnitten. Zudem sind diese vorne leicht abgerundet.

Übersicht der Abkürzungen

AbkürzungenPassform
DL, DR, DDressurschabracke
S, SR, SPSpringen
VS, VSS, VSDVielseitigkeitsschabracken
P, PDPony, Pony Dressur



Aus welchen Materialien werden Schabracken hergestellt und welche ist die Richtige für mein Pferd?

Auch beim Material gibt es Unterschiede und es sollte ausprobiert werden, welches Material am angenehmsten und besten für dein Pferd ist. Auch kommt es auf die jeweilige Disziplin an, welches Material für dich und dein Pferd am besten ist. Denn bei den verschiedenen Materialien gibt es Vor- und Nachteile. Es wird grundsätzlich zwischen diesen vier Arten von Schabracken unterschieden: 

  • Schabracken aus Filz
  • Schabracken aus Lammfell

  • Schabracken aus Baumwolle
  • Schabracken aus Polyester

Um dir die Wahl für die passende Schabracke erleichtern zu können, haben wir dir hier einmal ein paar Vor- und Nachteile der verschiedenen Materialien zusammengestellt:

Lammfellschabracken:

Grundsätzlich sind Schabracken aus Lammfell sehr angenehm für das Pferd und haben somit einen hohen Tragekomfort. Das Lammfell kann sehr viel Flüssigkeit aufsaugen, bevor es nass wird. Zudem scheuert dieses Material nicht, da es sehr dick und weich ist. Außerdem wirkt es stoß mindernd und kann Unebenheiten des Sattels somit sehr gut ausgleichen. 

Lammfellschabracken sind außerdem für jede Jahreszeit optimal geeignet, da sie sehr atmungsaktiv sind. Jedoch findet man richtige Lammfellschabracken recht selten. Meist haben sie nur vorne an der Schabracke etwas Lammfell, oder werden als Pads verkauft. 

Der einzige Nachteil an diesen Schabracken oder Pads ist lediglich, dass sie nicht in der Waschmaschine gewaschen werden können, da das Material nicht dafür geeignet ist. Jedoch kann man die Schabracken gut abbürsten und auch mit einem speziellen Shampoo selbst per Hand gut waschen.

Lammfellschabracken

Filzschabracken: 

Schabracken aus Filz haben eine einfache Handhabung und Pflege, da du nach dem Reiten die Haare und den Schweiß einfach mit einer Bürste abbürsten kannst.

Zudem ist Filz ein sehr anpassungsfähiges Material, welches sich nach einiger Zeit an die Anatomie des Pferdes anpasst.

Nachteile sind hingegen, dass diese Schabracken nicht gewaschen werden können (das Material hält dies nicht aus), relativ schwer bei Nässe sind, und raues Material haben. Zudem benutzt man dieses Material meist im Westernbereich.

Filzschabracken

Baumwollschabracken: 

Schabracken aus Baumwolle findet man schon ab den günstigeren Preisklassen. Baumwolle ist sehr atmungsaktiv, super leicht zu reinigen (maschinenwaschbar) und auch vom Gewicht leicht und dünn. 

Die Unterseite der Schabracken besteht teilweise aus Samt und ist somit rutschfest und angenehm für das Pferd. 

Der einzige Nachteil dieses Material ist, dass die Schabracke an der Gurtlage relativ schnell aufscheuern kann. Dies ist aber auch von Schabracke zu Schabracke unterschiedlich und ist eher nicht schlimm, da diese Stelle sowieso vom Sattelblatt verdeckt wird und somit nicht sichtbar ist.

Baumwollschabracken

Polyesterschabracken:

Auch die Polyester Schabracken sind sehr unkompliziert zu reinigen, da diese Schabracken ebenfalls maschinenwaschbar sind. Zudem reicht es auch oft schon aus, die Schabracke nach dem Reiten oder longieren auszuklopfen oder abzubürsten. 

Ein Nachteil an diesem Material ist jedoch, dass es nicht so atmungsaktiv wie Baumwolle oder Lammfell ist und die Pferde somit während des Trainings sehr stark darunter schwitzen. Da der Schweiß bei diesem Material nicht so gut abtransportiert werden kann, können durch die Nässe Scheuerstellen beim Pferd in der Sattellage entstehen. Es gibt mittlerweile aber auch Polyesterschabracken, die atmungsaktiv sind und daher auch Feuchtigkeit gut abtransportieren. Hier sollte man vor dem Kauf genau drauf achten.

Polyesterschabracken

Wie oft sollte man eine Schabracke wechseln?

Eine genaue Angabe oder Empfehlung dazu zu machen ist schwierig, da es hierbei auf mehrere Faktoren, wie Intensität des Trainings, oder den Schweißausstoß des Pferdes ankommt. 

Wichtig ist, dass man die Schabracke nach jedem Training einmal abbürstet, um Schweißreste und überschüssige Haare zu entfernen. Außerdem sollte die Schabracke nach jedem Training separat vom Sattel aufgehängt werden oder ,,falsch herum“ über den Sattel gelegt werden, damit sie gut trocknen kann. Denn eine feuchte oder nasse Schabracke ist nicht angenehm für das Pferd und könnte sogar beim nächsten Training durch seine Nässe scheuern. 

Was kosten Schabracken?

Es gibt Schabracken unterschiedlicher Preisklassen. Die Kosten variieren zwischen ca. 10€ bis 250€.

Bei den Preisen kommt es auf das Material, verschiedene Funktionen und die Marke an. Lammfellschabracken und Schabracken qualitativ hochwertiger Marken, sind z.B. deutlich teurer. Die meistverkauften und preisgünstigsten Schabracken bestehen meist aus Baumwolle oder Polyester und besitzen eine weiche Füllung. Die teureren Modelle sind meist aus Fleece, Samt oder anderen hochwertigen Materialien gefertigt und bestehen aus besonderen Polstern, die teilweise auch auf deine Bedürfnisse und Vorstellungen angepasst werden können. Auf dieser Seite möchten wir für dich und dein Pferd vergleichen, welche Schabracken empfehlenswert sind. 

Wo kann man Schabracken kaufen?

Schabracken kannst du in verschiedenen Onlineshops sowie in Reitsportgeschäften kaufen. Teilweise kannst du aber auch richtige Schnäppchen auf Reitsportmessen machen. Hierfür gibt es einen sehr großen Markt, womit es nicht einfacher wird, eine passende Schabracke für dich und dein Pferd zu finden. Um dir deine Entscheidung zu erleichtern, vergleichen wir hier verschiedene Marken mit unterschiedlichen Materialien, die ich unter anderem selbst getestet habe und absolut empfehlen kann.